Workshops

HOLD ME TIGHT Beziehungstraining

Die Liebe zu einem Partner oder einer Partnerin sollte eine Kraftquelle sein, die uns das Gefühl von Glück, Zufriedenheit und Zugehörigkeit gibt. Diese Kraftquelle zu erhalten ist jedoch angesichts der Herausforderungen des Alltags, der Höhen und Tiefen des Lebens und der persönlichen Erfahrungen nicht immer leicht.

Umso wichtiger ist es, sich bewusst zu machen, dass wir mit unserem Partner oder unserer Partnerin verbunden sind und, dass diese emotionale Verbundenheit die Basis unserer Liebesbeziehung bildet. Wird diese Basis durch Spannungen, Distanz, Missverständnisse oder Konflikte bedroht, so sind wir in unserem innersten Wesen tief berührt und verunsichert.

In diesem Workshop geht es nicht darum, dass Sie besseres Argumentieren oder Verhandeln lernen, auch nicht um die Analyse der Kindheitserfahrungen oder darum, dass Sie dem Partner durch romantische Gesten etwas beweisen.

Im HOLD ME TIGHT Beziehungstraining lernen Sie:

  • wie Beziehungen funktionieren und warum die Beziehung durch Streits und Distanz

zwischen den Partnern belastet sein kann.

  • negative Reaktionsmuster zu erkennen und zu beeinflussen.
  • Ihre eigenen Reaktionen und Bedürfnisse und die Ihres Partners besser zu verstehen.
  • Spannungen, Stress und Konflikte in der Beziehung zu verringern.
  • sich und Ihrem Partner frühere Verletzungen zu verzeihen.
  • Ihre Gefühle und Wünsche so auszudrücken, dass Ihr Partner positiv darauf reagieren kann.
  • die innere Welt des Partners besser kennenzulernen.
  • aktiv positive Momente von Nähe herzustellen.
  • wie Sie Ihre Beziehung durch Intimität und Nähe bereichern können.

Für wen?

Das Training ist gedacht für Paare in einer festen Beziehung. Sie können verheiratet sein, zusammen oder getrennt wohnen, jung oder älter, hetero- oder homosexuell sein, in einer langfristigen Beziehung leben oder gerade das Stadium der Verliebtheit hinter sich haben. Wichtig ist nur, dass Sie bereit sind, sich mit Ihrer Beziehung zu beschäftigen und an der Stärkung ihrer Verbindung zu arbeiten.

Das Training ist nicht geeignet für Paare in Beziehungskrise oder in Trennung. Auch wenn es in Ihrer Beziehung zu (körperlicher und emotioneller) Gewalt kommt oder fremd gegangen wird, ist es empfehlenswert, so schnell wie möglich professionelle Hilfe in individueller oder Paartherapie zu suchen. Der Kurs ist als Präventionstraining gedacht und ersetzt keine Paartherapie.

 

  • Dauer: Freitag 19 – 21.15 Uhr, Samstag 9 – 18.30 Uhr, Sonntag 9 – 15.30 Uhr (inkl. Pausen)
  • Kosten: € 450,- pro Paar
  • Termine: jeweils 1 x im Monat (Termine bitte er Email erfragen)
Terminvereinbarung für einen Workshop in Hamburg & Ammersbek

 

Familienaufstellungen und Organisationsaufstellungen

Eine Familie ist ein Lebenssystem, in dem alle Familienmitglieder auf einer tiefen, unbewussten Ebene miteinander verbunden sind; sogar über Generationen hinweg. Auf dieser Ebene werden unbewältigte Lebensaufgaben, Probleme, Geheimnisse, negative Einstellungen und Gefühle von Familienmitgliedern übernommen. Diese unbewussten Bindungen oder falschen Identifikationen hindern uns in unserer Entwicklung, denn sie stören den Zugang zu eigenen Potentialen und somit die Fähigkeit zur Veränderung. Durch Erkennen und Auflösen dieser Verstrickungen entsteht wieder Raum für eigene, unabhängige Lebendigkeit.

Organisation bedeutet hier Beruf, Arbeitsplatz, Vereine, Klassen oder Mitglied einer sonstigen Gruppierung und dient im Wesentlichen der Orientierung und der Entscheidungsfindung in den zuvor genannten Bereichen. Funktion und Ablauf verhalten sich wie bei der Familienaufstellung.

Ablauf:
– Vorarbeit im separaten Einzelgesprächstermin
– Aufstellung der Familie/der Organisation durch Stellvertreter (inkl. “kleiner Nervennahrung in der Pause)
– Erkennen und auflösen von alten Bindungen

  • Dauer:  ca. 30-60 Min. Vorgespräch und ca. 2 Stunden Aufstellung
  • Kosten: € 75,-(Vorgespräch) und € 160,– (Aufstellung)
  • Termine: 1 x im Monat (Termine bitte per Email erfragen)
Terminvereinbarung für einen Workshop in Hamburg & Ammersbek

 

Unser Inneres Kind – Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit  (Erich Kästner)

Wohl kaum jemand hat sich nicht irgendwann schon mal allein oder sogar einsam gefühlt. Wir sind  dann leicht  verletzlich, reagieren über, fallen in eine ängstliche Hilflosigkeit oder spüren eine große Sehnsucht in uns, ohne zu wissen, wo diese herkommt. Diese ungünstigen Gefühle und  Verhaltensweisen stammen häufig aus unserer Kindheit, in der wir Zurückweisung  erlebten.

In unserem Workshop zum Inneren Kind geht es darum, das positive Erleben aus der Kindheit  bewusst zu machen und  damit die kindliche Neugier, Begeisterungsfähigkeit, Lebendigkeit und Spontanität als Ressource zu nutzen.  Durch den liebevollen Kontakt mit unserem Inneren Kind können wir gegenwärtig die negativen Erfahrungen von Verletzung,  Angst und Zurückweisung akzeptieren und uns selbst durch emotionale Zuwendung im Hier und Jetzt- nachnähren.

Inhalt:

–  Erklärung des psychologischen Models zum „Inneren Kind“

–  Meditation zum Inneren Kind

–  Erfahrungsaustausch, Erkenntnis und Selbstreflexion

–  Der künftige Kontakt  und der innere Dialog mit dem IK

–  Übungen

 

Zeit:  Samstag, 01.09.2018, 10 – 18 Uhr

Kosten:   € 180 (inkl. Halbstündiger Mittagspause mit Snacks)

Ort:  Praxis Georg-Sasse-Straße 16, 22949 Hoisbüttel/Ammersbek

Workshop-Leitung: Natali Huntenburg und Petra Karge

 

Bindung – Das Fundament der Liebesbeziehung

Jeder Mensch hat von Geburt an einen natürlichen Hunger nach einer sicheren emotionalen Verbindung, die man im Fachjargon Bindung nennt. Sie gehört zu den Grundbedürfnissen eines jeden Menschen und  gibt im Idealfall Sicherheit, Halt, stärkt das Urvertrauen, das Selbstwertgefühl, die soziale Kompetenz und die emotionale Ausgeglichenheit. Durch das Pflege- und Bindungsverhalten unserer Hauptbezugspersonen in der Kindheit erlernen und entwickeln  wir unser eigenes Bindungsverhalten, den sogenannten Bindungsstil. Den meisten Menschen ist das eigene Bindungsverhalten nicht bewusst, obwohl sie auch im Erwachsenenalter im Kontakt mit ihnen nahe stehenden Menschen immer wieder darauf zurück greifen.

In diesem Workshop möchten wir erläutern, welch großen Einfluss die Bedingungen, unter denen ein Mensch aufwächst, auf sein späteres Beziehungsverhalten haben. Ein Workshop, der für jeden interessant ist, da jeder Mensch in Beziehung zu ihm wichtigen Personen steht und eine Bereicherung für junge Eltern oder Paare, die es noch werden wollen.

Inhalt:

–  Einführung in die Bindungstheorie

–  Unterschiedliche Bindungsstile kennenlernen

–  Gefühle, Emotionen und Empathie verstehen

–  Auswirkungen auf gegenwärtige Beziehungen

–  Selbstreflexion, Übungen, Erfahrungsaustausch

–  Umgangs- und Verhaltensstrategien

 

Zeit: Samstag 15.09.2018 von 10-18 Uhr (inkl. Halbstündiger Mittagspause mit Snacks)

Kosten: € 180,–

Ort: Praxis Georg-Sasse-Straße 16, 22949 Hoisbüttel/Ammersbek

Workshop-Leitung: Natali Huntenburg und Petra Karge

 

Narzissmus – Gesunde und ungesunde Selbstliebe

Die Fähigkeit, sich in positiver, liebevoller Weise sich selbst zuzuwenden, ist eine Voraussetzung für ein glückliches, erfülltes Leben und deshalb benötigt  jeder Mensch ein gesundes Maß an Selbstliebe. Auch ist es ein zutiefst menschliches Bedürfnis bedeutend und wichtig zu sein. So ist auch das Suchen von Aufmerksamkeit und Anerkennung  in einem gewissen Maß ein gesunder Anteil in uns. Wenn dieses Maß nicht ausbalanciert ist, dann kommt es – sowohl bei Männern als auch bei Frauen –  zu „ungesundem Narzissmus“, der vor allem im zwischenmenschlichen Bereich große Probleme schafft. Die Liebe zu oder das Aufwachsen mit einer stark selbstbezogenen, also narzisstischen Bezugsperson kann im Extremfall bis zur Selbstaufgabe führen.

Während dieses Workshops möchten wir ein besseres Verständnis  dieses Störungsbildes und einen erleichternden Umgang mit narzisstischen Bezugspersonen erreichen. Selbstreflexion, Erkenntnis, Erfahrungsaustausch sowie Verhaltens- und Umgangsstrategien zu und mit diesem Thema sind die Grundlagen des Workshops.

Inhalt:

 – Einführung in die Ursachen für ungesunden Narzissmus

– Unterschiede des weiblichen und des männlichen Narzissmus

– Narzisstische Bezugspersonen

– Symptome, „Härtegrade“, Co-Abhängigkeit und Komplementär-Narzissmus

– Selbstreflexion, Übungen, Erfahrungsaustausch

– Umgangs- und Verhaltensstrategien

 

Zeit: Samstag, 27.10.2018, 10 – 18 Uhr (inkl. halbstündiger Mittagspause mit Snacks)

Kosten: € 180,–

Ort: Praxis Georg-Sasse-Straße 16, 22949 Ammersbek/Hoisbüttel

Wokshop-Leitung: Natali Huntenburg und Petra Karge

 

Terminvereinbarung für einen Workshop in Hamburg & Ammersbek

 

Gruppentherapie

Selbsterfahrungsgruppe

Durch die sowohl unterschiedlichen als auch gleichen Erfahrungen, Sichtweisen und Gedanken der anderen wirkt die Gruppe wie ein facettenreicher Spiegel. Im geschützten Raum beschäftigen wir uns nicht nur mit grundlegenden Lebensthemen und Lebensfragen, sondern auch mit Themen, die uns aktuell beschäftigen. Durch Rückmeldungen und emotionale Unterstützung lernt jeder Teilnehmer sich selbst besser kennen, indem er sich mit seiner Herkunft, seinen Blockaden, seinen Ressourcen und seinen Zielen auseinandersetzt. Gemeinschaftlich werden die Erkenntnisse gesammelt, gefühlt und geteilt.

  • Dauer: 2 Std. pro Termin, 12 Termine im Abstand von 2 Wochen
  • Kosten: € 20,– pro Termin
  • Teilnehmer: max. 6 Personen (reine Frauen- oder Männergruppen)
  • Termine: Dienstag 19.30 bis 21.30 Uhr
Entspannungs- und Meditationsgruppe

Der Alltag mit seinen ständigen Anforderungen hält uns auf Trab und bringt oft Zeitdruck, Anspannung und Erschöpfung mit sich. Auf all diese Alltagsanforderungen reagieren wir automatisch und schaffen vieles, worauf wir stolz sind. Wir schaffen es sogar, noch vielen anderen in unserem Umfeld gerecht zu werden. Doch häufig verlieren wir uns selbst dabei, denn wir vergessen, uns sogenannte Ich-Zeiten und Pausen einzubauen. Unter Anleitung lernen Sie, auf tiefer Ebene zu entspannen und sich auf liebevolle Weise selbst zuzuwenden, um die eigenen Bedürfnisse nicht aus den Augen zu verlieren und Energie zu tanken.

  • Dauer: 1 ½ Std. pro Termin, wöchentlich
  • Kosten: € 20,– pro Termin
  • Teilnehmer: max. 6 Personen (gemischte Gruppe)
  • Termine: Mittwoch 18 Uhr und Freitag 10 Uhr
Terminvereinbarung für eine Gruppentherapie in Hamburg & Ammersbek